RatgeberApps für's Reisen

Apps für’s Reisen

Apps sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Vor allem, wenn man unterwegs ist, wo man sich nicht so gut auskennt oder wenn man eine Unterkunft oder leckeres Essen sucht. Für alles gibt es heutzutage eine Unmenge an Apps. Auf meinen Reisen habe ich dabei ein paar hilfreiche Reiseapps für mich entdeckt, die ich hier vorstelle. Schreibt doch einfach mal, was Ihr so nutzt.

Apps zur Navigation

MAPS.ME, ist eine OpenStreetMap (OSM) basierte, kostenlose Offline-Navigationsapp. Hat man die Karten einer Region heruntergeladen, so kann man sie ohne Internetverbindung nutzen. Was mir bei MAPS.ME gut gefällt, ist die Darstellung der Karten. Andere OSM Apps sind sehr schnell überladen.

Komoot ist eine auf Fahrradfahrer und Wanderer spezialisierte Navigationsapp. Neben der Planung eigener Strecken kann man auch Vorschläge der Community nutzen. Super finde ich auch das Höhenprofil. Da kann man sich vor der Reise schon mal auf die Steigungen einstimmen. Die App ist kostenlos. Die Offline-Karten nicht. Es gibt aber immer mal wieder Angebote für das gesamte Welt-Paket. Man bekommt aber auch einzelne Regionen.

Apps zur Übersetzung

Heutzutage gibt es natürlich Übersetzer mit Spracheingabe, wie beispielsweise Google Translate. Ich finde jedoch, dass das Offline-Wörterbuch dict.cc immer noch seine Berechtigung hat. Wenn die Sprache dann völlig versagt, kann man auch versuchen mit Symbolen zu kommunizieren. Dazu gibt es beispielsweise die App ICOON.

Währungsrechner

Wer in unterschiedliche Länder mit unterschiedlichen Währungen reist und zu faul zum Kopfrechnen ist, hat es mit einer Währungsrechner-App einfacher. Ich nutze XE Currency.

WLAN-Hotspots Finden

Wenn man unterwegs mal schnell ins Internet will, ohne gleich einen Kaffee kaufen zu müssen, hilft vielleicht Wifi Map weiter. Mit ihr kann man Wifi-Netzwerke in der Nähe finden. Nur die Werbung stört ein wenig.

Apps zum Telefonieren im Ausland

Satellite bietet eine Telefonnummer ohne SIM-Karte, welche in der ganzen Welt (Vorausgesetzt eine Datenverbindung ist vorhanden) genutzt werden kann. Die Grundversion bietet 100 Frei-Minuten in aktuell 64 Länder der Welt. Wenn man also in einem anderen Land eine landeseigene SIM-Karte einlege, ist man immer noch über die Satellite Nummer erreichbar. Zudem gibt es eine praktische Voice-Mail Funktion, wenn man doch mal offline ist. Das Team arbeitet auch an SMS-Unterstützung. Die braucht man leider noch für einige Services.

Apps zum eBook Lesen

ReadEra ist ein kostenloser ebook Reader für Android, der viele Formate unterstützt. Ich lese zwar eher mal mit dem Kindle Paperwhite. Manchmal ist es jedoch einfacher das Smartphone rauszuholen als in den Taschen zu kramen. Nach langer Suche und vielen Tests bin ich auf ReadEra gestoßen. Die App ist werbefrei und gut individualisierbar.

YouTube App Alternative

NewPipe ist eine Alternative zur YouTube App. Es erlaubt die Videos im Hintergrund abzuspielen, was bei YouTube kostet. Damit kann man auch mal Konzerte oder Ähnliches mit ausgeschaltetem Bildschirm hören. Die App findet man auch im App-Store F-Droid. Damit bleibt sie immer aktuell.

Sicher Surfen

ProtonVPN, mit Sitz in der Schweiz, ist ein Virtual Private Network (VPN) Dienstanbieter. Es gibt einen etwas eingeschränkten kostenlosen Plan. Für gängige Smartphones wir eine App angeboten. Mit VPN-Diensten kann die Identität des Nutzers geschützt werden.

Manchmal nutze ich auch den Tor-Browser für Android. Dieser verwendet eine andere Technologie zur Anonymisierung, das Tor-Netzwerk.

Beide Dienste haben auch entsprechende Programme für gängige Betriebssysteme.

Passwortmanager

Keepass2Android ist ein Passwortmanager, mit dem man seine Passwörter sicher verwalten kann. Der Vorteil eines Passwortmanagers ist, dass man für jeden Dienst ein eigenes und möglichst komplexes Passwort nutzen kann, ohne sich alles merken zu müssen. Bekommt jemand ein Passwort raus, so sind zumindest anderer Dienste nicht gefährdet. Die gleiche Passwortdatenbank wie unter Android nutze ich auch unter Windows.

Wo es möglich ist, nutze ich auch Zwei-Faktor-Authentisierung. Das gibt zusätzliche Sicherheit. Für die Zwei-Faktor-Authentisierung gibt es auch Apps für’s Smartphone.

Die richtigen Reiseapps auf dem Smartphone

Die ganze Flut an Apps für die Reise zu durchsteigen ist oft nicht so einfach. Die Webseite Smart Vagabond hat sich dem Problem gewidmet und hilft bei der Suche nach der richtigen App für jegliche Aktivitäten in Städten, Regionen und Ländern, die man bereisen will.

Vorheriger ArtikelGadgets
Nächster ArtikelTipps für Blogger

Aktuelle Beiträge